Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/ekiam186

Gratis bloggen bei
myblog.de





kleiner Rückblich

So, jetzt gibt es nochmal einen kleinen Zeitsprung zurück, denn ich wollte euch noch von unseren größeren Tagesausflügen erzählen, zumindest in Kurzform, denn sonst komme ich gar nicht mehr hinterher. Ich versteh es auch nicht, aber die Zeit rast hier vorbei, wie ein ICE. Aber wir wollen ja auch möglichst viele Angebote wahrnehmen und alles ausnutzen.

Also, am Wochenende nach der Einführungswoche haben wir alle zusammen noch einen schönen letzten und langen Ausflug mit meinen Eltern gemacht. Unser Ziel war Malahide, eine Seeort 11km nördlich von Dublin mit einem großen tollen Park mit großen alten Bäumen und riesen grünen Rasenflächen mit typischen englischen Rasen. Natürlich schien die Sonne wieder vom strahlend blauen Himmel herab, sodass wir es genießen konnten. Mitten im Park befindet sich das berühmte Malahide Castle. Das haben wir uns nur von außen und den Souvenishop angeschaut, weil man nicht weiter kam mit dem Rollstuhl und die Führung war auch recht teuer. Aber auch von außen sah es schön aus, und vor allem ein kleiner Innenhof sah sehr niedlich aus! Anschließend sind wir durch die Stadt selbst, die auch sehr hübsch ist zum Meer gegangen.

Abends sind Anda und Aysel dann noch einmal alleine „auf Szene gegangen“, wie Papa immer sagt (er übertreibt aber wirklich), ich bin mit Mama und Papa noch etwas durch die Stadt gegangen und dann nach Hause gefahren.

3 Tage später hieß es dann Abschied nehmen von meinen Eltern. Es war schon ein komisches Gefühl, aber es gibt ja Telefon, die Zeit bis Dezember geht sicher rasend schnell um und Anda Aysel sind ja auch noch hier. Wir haben uns wirklich schon sehr aneinander gewöhnt, verstehen uns sehr gut und genießen die Zeit zusammen!

 

Nach der besagten chaotischen Einführungswoche war mal wieder ein sonniges Wochenende. Wir nutzten die Chance und fuhren nach Howth, einer Halbinsel im Norden von Dublin, von der wir schon sehr viel gehört hatten. Als wir ankamen, kamen wir direkt auf einen Markt zu. Es roch sehr gut und so beschlossen wir erstmal darüber zu schlendern. Es wurde dort wirklich alles angeboten.

Anschließend gings zum Fischerhafen, an dem viele Schiffe, auch schöne alte lagen. Aber was noch viel interessanter war, direkt am Kai tummelten sich lauter Seeroben. Wieder etwas dazu gelernt, dass es Irland Seerobben gibt. Nach dem Ratschlag einer Fremdenführerin sind wir der Straße entlang in die Berge gleich an der Küste gegangen. Die richtig tollen Kliffwanderwege kann ich mit dem Rolli leider nich machen, aber eine Straße führt auch recht hoch. Dort gab es niedliche kleine Häuser und eine wirklich tolle Aussicht auf Felsen und Meer! Es war wirklich ein toller Tag, einschließlich dem Wetter, und wir haben beschlossen, nocheinmal dorthin zu fahren.

 

So, jetzt muss ich aber aufhören und ins Bett. Ich hoffe, dass ich in den nächsten 2-3 Tagen euch dann ganz auf den neuesten Stand bringen kann.

 

Ganz liebe Grüße,

Maike

15.10.08 22:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung