Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/ekiam186

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Liebe alle,

 

Da bin ich endlich mal wieder. Ich weiß, ihr wartet alle sehnsüchtig auf Neuigkeiten (hoffe ich zumindest, oder vergesst ihr mich schon langsam? ;-) und ich hatte mir fest vorgenommen von nun an regelmäßiger kleinere Abschnitte zu schreiben ... nun ja, beim nächsten Mal wird’s bestimmt was!

 

Es gibt schon wieder einiges zu berichten, denn wir waren ja fleißig wie immer und haben nicht auf der faulen Haut gelegen, seit meinem letzten Blog-Eintrag.

 

Neben Chor, Spieleabendenden und Uni haben wir uns letzte Woche viel Besuch von Japanern gehabt (Dublin is das 2. Japan....hier gibt es ja eh sehr viele Nationalitäten, aber ich denke, Japaner liegen an der Spitze, Deutsche gibt es aber auch viele). Zum einen waren 2 hier um mit mir eine Gruppenarbeit über Environment zu machen und 2 andere zum Essen. Im Laufe der Woche habe ich mich auch noch mit 2 „Halbiren“ und einer Deutschen getroffen. Langsam bekommt man immer besseren Kontakt zu anderen Studenten, nachdem es eine Aufwärmphase gebraucht hat.

 

Unsere Ausflüge machen wir allerdings eher unter uns, und diesmal war unser Ziel Belfast. Nach 2 Stunden Zugfahrt bin ich tatsächlich aus dem superengen Gang des Zuges mit vereinter Männerkraft auch wieder herausgekommen (die Zugfahrt an sich war aber gut und nich zu eng). Die Stadt Belfast is schön, aber wirklich ganz anders als Dublin. Es gibt viel mehr moderne Hochhäuser, aber wir haben auch schöne historische Gebäude gesehen.


Leider sind wir nicht in die bekannten Viertel gekommen, in denen die ganzen Aufstände waren, die Zeit verging mal wieder zu schnell.

 

Am nächsten Wochenende gab es dann Besuch von 1. Andas Schwester Elena, die wirklich sehr nett ist und wir uns sehr gefreut haben, dass wir sie hier kennen lernen durften. Und am nächsten Tag haben wir Aysels Nachfolgerin, meine Freundin Alena, mit einem selbstgebalteten Schild vom Flughafen abgeholt. Unter Aysels sehr strenger Aufsicht wurde sie sofort hart eingearbeitet und am 3. Abend gleich auf die Probe gestellt, indem wir 2 auf uns gestellt waren. Es hat aber alles super geklappt!

 

Alle zusammen haben wir einen Ausflug ans Meer und zu den Bergen in Bre gemacht, nachdem wir den Zu g nach Galway verpasst hatten.

 

Donnerstag war Elenas Heimreise, schade eigentlich.

Für Abends hatten wir für Aysel eine Überraschungsabschiedsfeier geplant, zu der wir Gäste eingeladen hatten. Es war extrem schwierig, alles vor ihr geheimzuhalten, denn sie tauchte immer in den unmöglichsten Momenten auf und schnüffelte gern in meinem Handy rum. Mit vielen Notlügen und Einfallsreichtum haben wir es aber geschafft und es war ein voller Erfolg!

 

Morgen ist nun ihre Zeit bei uns schon um. Es ging echt wahnsinnig schnell und in der kurzen Zeit haben wir uns so gut angefreundet. Wir werden das crazy girl hier vermissen, ihre coolen Sprüche, ihre Lachattacken, ihre tolpatschigkeit (*g* nein Aysel, so schlimm is es auch wieder nicht, außer bei Mikrowellen, langen Löffeln in Teebechern, USB-Sticks...), ihre guten Ratschläge, ihre gute Laune und Aysel halt. Aber zum Glück lässt sie mir ja als Beschützer den kleinen Filu hier, was eine riesen Ehre is und ich weiß das zu schätzen!

 

Und wir freuen uns, das auch Alena jetzt noch hier sein kann!

 

Also, tschüß Aysel, von nun an wirst du über diesen Blog an unserer Zeit hier teilhaben

und tschüß auch an alle anderen.

 

Ich denke immer an euch, auch wenn ich nicht immer schreibe!

 

Ganz liebe Grüße,

Eure Maike

15.11.08 18:23


Oh Tannenbaum....

Frohe Weihnachten euch allen!

 

Wie, das findet Ihr zu früh für diesen Wunsch? Das sehen hier aber einige Leute anders. Ganz Dublin ist schon seit mindestens 3 Wochen in kompletter Weihnachtsdekorationen, in allen Geschäften gibt es Weihnachtsmänner, Rentiere, etc., natürlich mit tausend Lichtern und mitten auf der O’Connell Street ist ein riesiger Leuchteweihnahtsbaum, der immer seine Farben wechselt....richtig schön kitschig amerikanisch/irisch. In Deutschland wird es ja inzwischen auch weihnachtlich aussehen, aber ich denke mal nich so extrem und niht so früh, wie hier.

Trudy, unsere Gastmutter hat uns erzählt, dass sie 3 Wochen eher angefangen, denn Baum etc. aufzustellen, um die Iren dazu zu bewegen, wieder hier in Dublin einzukaufen. Da die Preise hier in den letzten Jahren so extrem in die Höhe gegangen sind, ist es in die Mode gekommen, dass viele Iren extra nach Belfast fahren oder mal eben nach New York fliegen, um dort shoppen zu gehen. Die frühe Weihnachtsdeko soll die Innenstadt nun attraktiver machen. Nun ja, wenn sie meinen...

 

Als wir am Mittwoch in der Innenstadt waren, kam uns aus einem Geschäft sogar schon Weihnachsmusik entgegen:Oh Tannenbaum in Englisch.

Zu allem Überfluss hat mich dann auch noch am Donnerstag ein Kommiltone mit Frohe Weihnachten begrüß...weil er so stolz darauf ist, dass er das auf Deutsch kann.

 

Also, sollen sie machen, was sie wollen, wir hören unsere Weihnachts-CDs erst nächsten Sonntag.

 

Jetzt muss ich Euch nochmal von ein paar Ausflüge erzählen. Am Mittwoch waren wir mit Joanna in dem Ort von ihrer Uni (mit dem Zug ca. 25 Min westlich von Dublin) in Maynooth. Die Uni dort ist wirklich sehr schön und alt mit einem großen angrenzenden Park.

 

Gestern wollte ich mit Alena zum Stadium um dort eine Führung mitzumachen und uns das Museum nochmal in Ruhe anzugucken. Schließlich ist Alena ja eingefleischter Fußballfan (Werder-Fan um genau zu sein). Je näher wir dem Stadium kamen, umso mehr haben wir uns gewundert, dass so viele Leute/Kinder in Trickos und mit Fan-Kleidung unterwegs waren....wir ahnten schlimmes.

Die Straßen ums Stadium waren sogar abgesperrt und dann haben wir mal wen gefragt, was denn heute los ist. Oh, ein ganz großes Match, Irland spielt gegen Argentinien Rugby. Die Stadiumtour und das Museum war also gestorben und Karten konnten man auch keine mehr bekommen, dafür haben wir die tolle Stimmung der Menschenmassen mitbekommen.

Unser Alternativplan war dann ein Besuch in dem Museum vom Dublin Castle, welches Sammelstücke aus verschiedenen Kulturen und den verschiedenen Religionen enthält, darunter auch ganz alte Bibeln (200 n. Chr. eine) u. ä. War auf jeden Fall sehr interessant!

 

Einen Ausflug hatte ich Euch beim letzten Mal noch vorenthalten noch mit Aysel zusammen. Wir haben es beim 2. Anlauf tatsächlich an die Westküste nach Galway geschafft (beim 1. Anlauf hatten wir den Zug verpasst). Galway ist eine niedliche kleine Stadt und hat so den typisch irischen Charakter wie man ihn sich vorstellt. Der Tagesausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt.

 

Bei allen Ausflügen war Filou naürlich immer dabei, die Bewesfotos bekommst du noch, Aysel.

 

 

Alena hat sich inzwischen auch eingelebt und sie entpuppt sich als eine würdige Nachfolgerin, in jederlei Hinsicht...sogar im Geld finden ;-) Die Dubliner sind nämlich immer zu faul, Geld wieder aufzuheben, anscheinend haben sie genug.

 

So, dann erstmal Gute Nacht euch allen und

Ganz liebe Grüße,

Eure Maike

23.11.08 22:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung